top of page

Malteser Kältebus

Aktualisiert: 15. Juni 2023

In Kiel leben nach Schätzungen der Landeshauptstadt etwa 50 obdachlose Menschen. Hinzu kommen viele Personen ohne festen Wohnsitz. Diese Menschen haben häufig keinen Zugang zu regelmäßigen warmen Mahlzeiten, warmer Kleidung oder Hygieneartikeln. Zusätzlich fehlt es an Übernachtungs-Utensilien, wie Schlafsäcken, Isomatten oder Regenschutz-Planen. Menschen, die in diesen prekären Verhältnissen leben, haben oft eine hohe Hemmschwelle oder keine ausreichende Mobilität, Hilfsangebote aufzusuchen oder zum Arzt zu gehen.

Der Malteser Kältebus hilft Menschen in Kiel, die auf der Straße leben. Das ehrenamtliche Team fährt in den Wintermonaten mit einem Transporter zu diesen und bietet schnelle und bedarfsgerechte Hilfe an. Es werden warme Mahlzeiten und Getränke ausgegeben und Schlafsäcke, warme Kleidung und Hygieneartikel verteilt. Neben psychosozialer Betreuung haben die Betroffenen regelmäßig die Möglichkeit, ärztliche Versorgung durch medizinisches Fachpersonal wahrzunehmen.

Das Ziel des Kältebuses ist es, die Situation der auf der Straße lebenden Menschen zu verbessern und ihnen Wertschätzung und Empathie entgegenzubringen. Die Angebote des Kältebuses und des Arztmobils wurden schnell sehr gut angenommen und zeigen, wie hoch dieser Bedarf ist.


Mit einer finanziellen Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro können unter anderem Lebensmittel und Übernachtungsutensilien finanziert werden. Ebenso wie Medikamente, medizinische Hilfsmittel und Hygieneartikel. Zudem kann die notwendige Qualifizierung und Weiterbildung der ehrenamtlichen Helfer hierdurch gesichert werden.



bottom of page